13.08.2010

Unserse Homepage ist Online...

Hier findest Du in Zukunft News rund um den Führerschein und unsere Fahrschule.


August 2012

Änderung in Klasse L

Zugmaschinen (Land- und Forstwirtsch.) bis 40 km/h (bisher 32 km/h), mit Anhänger bis 25 km/h, Flurförderfahrzeuge (selbstf. Arbeitsmaschinen, Stapler) bis 25 km/h.


April 2013

Mit der Novellierung der StVo zum 01. April 2013 sind einige Änderungen verbunden.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

  • Änderung von Begriffen
  • neue Regelung für den Radverkehr
  • die Winterreifenpflicht wurde konkretisiert
  • neue Regelungen zur Straßenbenutzung durch Fahrzeuge
  • Krafträder müssen mit Abblendlicht oder Tagfahrlicht fahren
  • neue Regelung am Bahnübergang
  • Inline-Skates / Rollschuhe gelten nicht als Fahrzeuge (Gehwegpflicht)
  • Postfahrzeuge bekommen Sonderrecht zum Briefkasten leeren
  • Kraftfahrzeuge von definiert beeinträchtigten Personen sind vom Verbot des Befahrens einer Umweltzone ausgenommen
  • neue, geänderte, verlagerte und gestrichene Verkehrzeichen

Neues in der Fahrerlaubnisverordnung:

  • Kartenführerscheine die nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden, müssen nach 15 Jahren umgetauscht werden (um Aktualität, Bild und Daten zu gewährleisten).
  • Alt Fahrerlaubnisse vor dem 19. Januar 2013, müssen zum 18. Januar 2033, getauscht bzw. umgestellt werden.

2014

Führerscheinprüfung

Vom 1. April 2014 an kommen in der theoretischen Fahrerlaubnisprüfung dynamische Filmsequenzen zum Einsatz. Mit diesen Darstellungen ist es möglich, Verkehrssituationen situationsnäher abzubilden.

Punktereform

Am 1. Mai 2014 tritt das neue Punktesystem in Flensburg in Kraft. Mit Punkten erfasst werden nur noch Verstöße, die die Verkehrssicherheit gefährden. Die Eintragsgrenze steigt auf 60 EUR (bisher 40 EUR). Auch gibt es bei Verstößen nur noch 1 bis 3 Punkte statt bis zu 7. Die Fahrerlaubnis wird allerdings bereits bei 8 Punkten entzogen (bisher 18). Außerdem verjährt jeder Verstoß für sich. Verkehrssünder mit bis zu 5 neuen Punkten können durch ein freiwilliges Fahreignungsseminar einmal in fünf Jahren nur noch 1 Punkt abbauen.

Warnwestenpflicht

Ab 1. Juli 2014 müssen alle Autofahrer, wie seit Längerem in vielen europäischen Ländern vorgeschrieben, nun auch auf deutschen Straßen eine genormte Warnweste im Fahrzeug mitführen.
Die Regelung gilt für PKW, LKW und Busse. Bisher galt die Vorschrift in Deutschland nur für beruflich genutzte Fahrzeuge. Auch bei der Hauptuntersuchung wird das Mitführen einer Warnweste ab diesem Datum kontrolliert, wie DEKRA mitteilt.

ESP für alle PKW

Vom 22. Oktober 2014 an müssen alle neu zugelassenen PKW-Modelle mit dem Fahrstabilitätssystem ESP ausgestattet sein. Im Jahr 2012 hatten 86 Prozent der Neuwagen und 61 Prozent der Gebrauchtwagen in Deutschland das System an Bord.


 
Fahrschule Ratz
Tel.: (0 66 46) 81 46
Am Kirchenpfad 28
36323 Grebenau
Rockelsgasse 42
36341 Lauterbach